Mikronährstoffe & Orthomolekulare Medizin

Nahrung ergänzen. Vitalstoff-Mangel vorbeugen. Für mehr Leistungskraft und Vitalität.

Mehr dazu
Kontakt

Mikronährstoffe und Orthomolekulare Medizin

Unser gesamtes Körpersystem benötigt eine Vielzahl von essenziellen Mikronährstoffen, um gut versorgt zu sein und über alle regulativen Mechanismen hinweg optimal zu funktionieren. Gemeint sind unentbehrliche Vitamine, Mineralstoffen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen, Aminosäuren und Fettsäuren. Man kennt 47 dieser essenziellen Bausteine des Lebens.

Mit angezogener Handbremse durchs Leben

Fehlt dem Körper nur eine einzige dieser Substanz komplett, ist man tot. Kommt zu wenig davon vor, ist man zwar nicht tot, aber auch nicht besonders fit. Man dümpelt so vor sich hin, fährt mit angezogener Handbremse durchs Leben und ist anfällig für Erkrankungen und Beschwerden. Das Merkwürdige daran ist. Es handelt sich hierbei um absolutes Basiswissen aus dem Medizinstudium – weltweit. Und doch findet dieses Wissen allzu selten seine Umsetzung in der Praxis. Die biologischen Bausteine für Gesundheit und Vitalität werden in aller Regel nicht ein einziges Mal während Ihres ganzen Lebens in Ihrem Blut gemessen. Dabei wäre dies so wichtig!

Mikronährstoffe Mangel

Orthomolekulare Medizin – Schlüssel zu Gesundheit und Leistungsfähigkeit

Orthomolekulare Medizin bedeutet im Grunde nichts anderes, als durch Supplementierung sprich Ergänzung der fehlenden Vital- bzw. Mikronährstoffe das natürliche Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen. Diese Art der Medizin ist als Behandlungsmethode seit Jahrzehnten in den USA etabliert und gewinnt auch bei uns zunehmend an Bedeutung. Die Bestandteile der orthomolekularen Medizin sind dabei die eben erwähnten Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren und Enzyme ebenso wie bioidentische Hormone und Blutbestandteile wie Gerinnungsfaktoren sowie Immunglobuline.

Mit diesen Substanzen können Sie Ihre Nahrung ergänzen und dadurch Mangelerscheinungen vorbeugen. Wir verabreichen und substituieren sie oral oder sehr wirkungsvoll in Form von individuellen Vitalstoff-Infusionen. In höheren Dosen eingesetzt, erzielen wir mit den entsprechenden Vitalstoff-Infusionen eine therapeutische Wirkung. Dazu gehen wir streng wissenschaftlich und interdisziplinär vor.

Mikronährstoffe gezielt ergänzen

Der individuelle Vitalstoffbedarf ist von verschiedenen Faktoren wie Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, Alter, Gesundheitszustand und Umwelteinflüssen abhängig. Häufig stehen heute notwendige Mikronährstoffe nicht mehr in ausreichender Menge zur Verfügung. Wir müssen essenzielle Mikronährstoffe mit der Nahrung zu uns nehmen. Und genau hier beginnt das große Problem:

Was uns die Nahrungsmittelindustrie täglich auftischt, hat wenig damit zu tun, was unser Körper essenziell benötigt.

Mikronährstoffe in Lebensmitteln

Industriell verarbeitetes Essen – zu wenig Mikronährstoffe

Wenn Sie sich also überwiegend von industriell verarbeitetem Essen und somit von Kohlenhydraten, Fett und Zucker ernähren, werden Sie nicht ausreichend viel Vitalstoffe abbekommen. Doch auch die Ernährungsbewussten sowie die Vegetarier*innen und Veganer*innen unter Ihnen rutschen leicht in Mangelzustände. Denn die allzu intensiv betriebene Landwirtschaft sorgt auch beim Gemüse für sinkenden Nährstoffgehalt. Ausgelaugte und schadstoffbelastete Böden bringen lasches Gemüse und inhaltsloses Getreide hervor. Und so weiter.

Mikronährstoffe – ergänzen, was fehlt

Gerade in Belastungssituationen wie Dauerstress, langen Krankheitsphasen, Erschöpfungszuständen und Burnout oder in der Rekonvaleszenz benötigt der Körper viele Mikronährstoffe. Solche Lebensphasen sorgen dafür, dass Ernährung alleine nicht mehr ausreicht:

  • in Zeiten erhöhter geistiger und körperlicher Anstrengung
  • in Schwangerschaft und Stillperiode
  • in den Wechseljahren
  • im Alter und bei Krankheit
  • bei Schadstoff- und Umweltbelastungen
  • unter der Einnahme von Hormonen
  • bei vermehrter Kohlenhydratzufuhr
  • bei starkem Stress

Positiver Einfluss auf Krankheiten

In vielen Studien, vornehmlich aus den USA, zeigt sich, dass die regelmäßige Zufuhr orthomolekularer Substanzen in optimaler Dosierung und Kombination nicht nur einen positiven Einfluss auf die Leistungsfähigkeit, sondern auch auf den Verlauf vieler Krankheiten hat, wie z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und andere Stoffwechselerkrankungen; Krebs, psychische Erkrankungen, Makuladegeneration, Migräne, Arthrosen, Rheuma und andere entzündliche Erkrankungen u.v.m.

Mikronährstoffe für gutes Aussehen

Eine optimale Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren, Fettsäuren, Glyconährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen ist ein wesentlicher Schlüssel für Ihr Wohlbefinden und Ihr attraktives Aussehen. Doch sehr oft schwächen Mangelerscheinungen oder verborgene Entzündungen die Zellenergie und lassen die Haut im wahrsten Sinne alt aussehen.

Mikronährstoffe als hochkonzentrierte Lebenskraft

Die Dosierungsempfehlungen der orthomolekularen Medizin sind wissenschaftlich fundiert und basieren auf medizinischen und biochemischen Grundlagen sowie klinischen Studien. Herkömmliche Multivitamin-Präparate sind nur von eingeschränktem Wert. Sie können auf Grund ihrer geringen Konzentration bestenfalls Mangelerscheinungen verhindern; eine präventive oder gar therapeutische Wirkung ist jedoch damit nicht zu erzielen. Der Bedarf an Mikronährstoffen ist individuell sehr unterschiedlich – in Zusammenarbeit mit spezialisierten Laboren kann er direkt oder indirekt analysiert werden.

Die Substitution erfolgt in unserer Praxis gezielt. Anders als bei einer „selbstverordneten“ Ergänzung sind eine Über- oder Unterdosierungen und deren negative Konsequenzen bei uns somit ausgeschlossen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!