Phytotherapie

Heilen mit Pflanzen

Die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) gehört zu den ältesten medizinischen Therapieformen. Jahrhundertelang waren das Wissen um die Gewinnung von Kräutern und ihren Anwendungsmöglichkeiten die medizinische Grundlage jeglicher Kultur. Erst im letzten Jahrhundert, als zunehmend synthetische Arzneimittel hergestellt wurden, wurde die Phytotherapie verdrängt. Aufgrund der Vielzahl von Nebenwirkungen der synthetischen Arzneimittel gewinnt sie heute wieder an Bedeutung.

Phyto

Die Wirkung der Heilpflanzen

Die Wirkung der Heilpflanzen beruht auf ihrer meist sehr komplexen Zusammensetzung aus ätherischen Ölen, Bitterstoffen, Gerbstoffen, Enzymen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen etc. Eine ganze Reihe von Heilpflanzen wurde mittlerweile wissenschaftlich untersucht und ihre Wirksamkeit anerkannt.

Weltweit werden mehr als 20.000 Pflanzenarten zur Herstellung von Arzneimitteln verwendet. Ihre Wirkung ist meistens nicht so prompt und intensiv wie die der synthetischen Präparate, dafür sind bei richtiger Dosierung keine schwerwiegenden Nebenwirkungen zu erwarten. Viele alltägliche Beschwerden, aber auch schwere Erkrankungen können mit Heilpflanzen schonend behandelt werden.