Ständig müde und erschöpft

Ihnen fehlt es an Leistungskraft, Antrieb und Vitalität? Sie fühlen sich ständig müde und erschöpft? Wir gehen der Ursachen auf den Grund!

Mehr dazu
Kontakt

Ein Alarmzeichen des Körpers

Ständig müde

Egal ob früh am Morgen oder am Nachmittag – Sie fühlen sich ständig müde, erschöpft, schlapp und kraftlos? Die Müdigkeit hat Sie fest im Griff und schon das Aufstehen am Morgen wird zur Herausforderung? Viele Menschen –  selbst junge – kennen dies und können sich diese dauerhafte Erschöpfung nicht erklären. Dahinter kann sich Vieles verbergen. Wichtig ist, herausfinden, warum Sie sich ständig müde fühlen. Denn Ihr Körper sendet Ihnen ein ernstzunehmendes Warnzeichen.

Ob Mineralstoff-Mängel, Nahrungsmittelunvertäglichkeiten, Lifestyle, hormoneller Dysbalance, Schädigung der Mitochondrien, viralen Belastungen … oder eine Kombination aus allem – gemeinsam gehen wir den Ursachen Ihrer Erschöpfung auf den Grund und behandeln Sie effektiv.

Ständig müde – was steckt dahinter?

Im Grunde ist Müdigkeit ein guter Zustand. Sie zeigt dem Körper an, dass wir etwas geleistet haben und jetzt die wohlverdiente Entspannung und Ruhe benötigen. Doch was, wenn der Körper trotz Ruhepausen sich einfach nicht mehr erholt. Wenn selbst nächtlicher Schlaf oder gar ein Urlaub nicht mehr ausreichen, um in frische Tatkraft zu finden? Die üblichen Laborwerte (Blutbild, Leber- und Nierenwerte etc.) sind meist unauffällig.  Mehr wird leider nicht untersucht- und so gerät der/die Betroffene oft sehr schnell auf die „Psychoschiene“.

Ausgeschlafen und trotzdem ständig müde. Was nun?

Über einen zu langen Zeitraum hat sich die Symptomatik eingeschlichen und die Kraft nachgelassen. Bis auf einmal der Leidensdruck so hoch ist, dass man ihn nicht mehr ignorieren kann. Hier wird klar, wie komplex funktionelle Medizin ist, denn die zahlreichen möglichen Ursachen machen die Diagnostik anspruchsvoll.

Häufig stecken hinter Erschöpfung und Müdigkeit folgende Ursachen:

Ständige Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, trockene Haut: Die Symptome von Eisenmangel kennen viele Menschen allzu gut. Betroffene führen die Beschwerden oft auf Stress oder zu wenig Schlaf zurück. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Eisenmangel hinter den Problemen steckt, ist jedoch groß. Bei Frauen stoßen wir bei ständiger Müdigkeit häufig auf einen zu starken Blutverlust im Rahmen der Regelblutung. Eisenmangel lässt sich wunderbar ausgleichen durch Eisenpräparate oder regelmäßige Eiseninfusionen.

Im Rahmen dieser Thematik wären wir ab, ob ggf. eine Funktionsstörung der Schilddrüse, meist eine Unterfunktion, vorliegt. Dies erfordert eine spezielle Labordiagnostik anhand einer Blutabnahme. Dabei untersuchen wir sämtliche wesentlichen Schilddrüsenwerte wie TSH und vor allem die freien Hormonwerte ft3 und ft4. Gegebenenfalls sehen wir uns auch die Schilddrüsenantikörper für die Diagnostik autoimmuner Schilddrüsenerkrankungen wie Hashimoto und Basedow sowie im weiteren Verlauf evtl. auch das reverse T3, um genauer differenzieren zu können.

Liegt eine Schilddrüsenerkrankung vor, erfolgt adäquater Hormonersatz.

Wenn über Monate oder gar Jahre unerkannte Unverträglichkeiten bestimmter Nahrungsmittel vorliegen, wird unser Immunsystem dauerhaft gestresst und gewissermaßen ständig angegriffen. Ihr Körper leistet Schwerstarbeit und kann dadurch – über kurz oder lang – ständig müde sein. Die häufigsten Unverträglichkeiten stellen wir bei Weizen, Gluten und Milchprodukten fest, aber auch weitere Reaktionen sind natürlich möglich.

Eine gestörte Darmbarriere bedeutet, dass die Darmschleimhaut durchlässiger für bestimmte Nahrungsbestandteile ist als sie sein sollte. Auch hierbei wird unser Immunsystem im Darm dauerhaft mit einer Flut an Antigenen überschüttet – und kommt mit Abwehrreaktionen irgendwann nicht mehr hinterher. Nach und nach entsteht dann bei vielen Patienten eine klinische Symptomatik, die sehr individuell sein kann. Viele reagieren primär mit Bauchbeschwerden oder Durchfällen, andere oft mit chronischer Müdigkeit. Es bedarf dann einer ausführlichen Stuhldiagnostik.

Mangel an diversen Nährstoffen kann sich ebenfalls in Erschöpfungssymptomatik äußern. Besonders Menschen mit chronischen Erkrankungen, aber auch mit hoher Auslastung beruflich oder privat haben einen deutlich erhöhten Nährstoffbedarf. Wenn die Ernährung nicht dementsprechend ist, kommt es sehr schnell zu Mangelerscheinungen wie Müdigkeit etc.

Durch die orale oder intravenöse Gabe von Mineralstoffen, bringen wir Ihr System wieder in Balance. Für volle Leistungsfähigkeit.

Ein Mangel bestimmter Hormone kann schnell spürbar werden – typischerweise bei Frauen in den Wechseljahren –, aber oft auch schon lange vorher und nicht selten auch bei Männern. Daher lohnt sich eine sorgfältige Anamnese und eine Blutentnahme zu genauen Diagnostik.

Mit bioidentischen Hormonen gleichen wir Ihren Hormonhaushalt wieder aus. völlig natürlich. Ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Das Fett im Bauchbereich hat die uncharmante Eigenschaft, dass es hormonaktiv ist. Das heißt, es produziert Hormone und diverse andere Substanzen, die uns für verschiedene schwere Erkrankungen anfälliger machen. Eine verborgene Entzündung entsteht, und beeinträchtigt unseren gesamten Organismus. Sehr oft leidet auch die allgemeine Leistungsfähigkeit deutlich. Sie fühlen sich nicht nur dick, sondern auch ständig müde.

Abnehmen und gesunde Ernährung bringen Sie wieder in Form.

Sind die Ursachen für die dauerafte Erschöpfung und Müdigkeit erst einmal ausgemacht, so lassen sich individuelle Therapiekonzepte entwickeln, die meist sehr schnell ihre positive Wirkung zeigen.

Erschöpfung und Ständiges-müde-Sein als Alarmsignal

Dieses Signal sollte Sie auf keinen Fall ignorieren und bei uns mögliche Ursachen besser abklären lassen. Denn nicht selten folgen auf die Erschöpfung weitere Beeinträchtigungen oder Folgeerkrankungen. Falls Sie also das Gefühl haben, dass Sie Ihre Aufgaben nicht mehr bewältigen können und keine volle Leistungskraft mehr Leben haben, dann lassen Sie sich helfen.

Wir gehen den Ursachen auf den Grund.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!