Akupunktur

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) wird seit Jahrtausenden in China praktiziert. In den letzten Jahrzehnten findet sie auch im Westen zunehmende Beachtung und Verbreitung. Keine andere Medizin kann auf einen derart reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Als ganzheitliche Medizin kann die TCM die Schulmedizin wirkungsvoll ergänzen und oftmals ersetzen.

Sie berücksichtigt die Wechselbeziehungen zwischen Körper und Psyche sowie die Bedeutung der Lebensumstände und der Umweltbedingungen für unsere Gesundheit. Die TCM basiert auf Gesetzmäßigkeiten, die sich völlig von der westlichen Medizin unterscheiden. So ist eine chinesische Diagnose nicht mit der der Schulmedizin vergleichbar.

akupunktur

Akupunktur

Nach chinesischer Vorstellung befinden sich unter der Hautoberfläche unsichtbare Energiebahnen, die jeweils bestimmten Organfunktionskreisen zugeordnet werden. Auf diesen Meridianen liegen Punkte, die die Selbstregulation des jeweiligen Funktionskreises aktivieren können. 

Die Kunst des Akupunktierens besteht darin, die am besten passende Punktekombination zu finden. Akupunkturnadeln sind sehr dünn, so dass das Stechen eine nur geringe und kurze Schmerzsensation auslöst. Die Nadeln wirken ca. 30 Minuten; währenddessen ruht der Patient entspannt auf einer Liege.