Allergien

Allergien sind weit verbreitet. Wussten Sie, dass die Ursache ein geschädigter Darm und somit ein Leaky-Gut-Syndrom sein kann?

Mehr dazu
Kontakt

Die neue Volkskrankheit

Allergien ursächlich behandeln

Allergien nehmen dramatisch zu

Die Symptome einer Allergie reichen von Dauerschnupfen, einer laufenden Nase oder juckenden Augen bis hin zu schwerem Asthma, Magen-Darm-Beschwerden mit Erbrechen, Durchfall und Blähungen.

Die häufigste Manifestation der Allergie stellt der sogenannte Heuschnupfen dar. Er ist eine ernstzunehmende Erkrankung und kann unbehandelt zu allergischem Asthma führen. Man spricht dann von einem „Etagenwechsel“, d.h. die Entzündung der Schleimhäute verlagert sich von den oberen in die unteren Atemwege und schädigt die Bronchien. Dies gilt es unbedingt zu verhindern.

Wie kommt es zu Allergien?

Eine Allergie entsteht durch überschießende Reaktionen des Immunsystems, die sich häufig gegen harmlose Umweltstoffe wie Hausstaub, Tierhaare, Pollen oder Bestandteile von Nahrungsmitteln richten. Schuld an der überschießenden Reaktion der Abwehrkräfte sind z.B. Vererbung oder Umweltfaktoren.
So steigt das Erkrankungsrisiko für einen Säugling, je mehr Familienmitglieder unter Allergien leiden. Zudem setzt die Vielzahl von Chemikalien oder Schadstoffen in der Umwelt dem Immunsystem zu. Selbst Lebensmittel werden immer öfter zum Reizthema für den Körper.

Hier ist es wichtig, eine „echte“ Allergie von Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten zu unterscheiden.

Allergie – warum Medikamente keine Dauerlösung sind

Viele Allergiker sind in ihrer Lebensqualität stark beeinträchtigt. Die meisten Medikamente unterdrücken lediglich die Symptome und sind somit keine Dauerlösung. Die richtige Hilfe bieten wir durch ursachenorientierte Therapien sowie durch Stützung der natürlichen Immunreaktion mit körpereigenen und natürlichen Substanzen an. Die Reaktion des Immunsystems zu ändern, ist bei einer Allergie weitaus zielführender als einfach nur ihre Symptome zu unterdrücken.

Allergien

Allergie & Leaky-Gut-Syndrom

Beim Leaky Gut-Syndrom handelt es sich nicht um eine Erkrankung, sondern um ein Phänomen am Darm. Man bezeichnet damit eine Permeabilitätsstörung, das bedeutet der Darm wird „löchrig“ bzw. „undicht“. Das bedeutet,  es kommt es zu einem Aufbrechen der „Tight Junctions“, der Brücken zwischen den Schleimhautzellen, und zu einer erhöhten Darmdurchlässigkeit. In Folge dessen können Bakterien und Toxine aus dem Darm in den Blutkreislauf gelangen und systemische Entzündung sowie überschießende und allergische  Immunreaktionen fördern.

>> Mehr zum Thema Darm

Allergien ganzheitlich betrachten & behandeln

  • Ernährungsumstellung
  • Orthomolekulare Medizin
  • Mikroimmuntherapie
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Eigenbluttherapie
  • und immer auch eine Mitbehandlung des Darmes im Sinne einer Mikrobiologischen Therapie

Wie für alle chronischen Erkrankungen gilt:

Je früher wir die Ursache behandeln, desto besser sind die Chancen, um beruhigend und stabilisierend auf den Organismus einzuwirken.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!